Granola

Homemade Granola

Granola gehört für mich einfach immer in die Vorratskammer. Meist bereite ich mehrere Gläser vor, da es sich in einem schönen Einmachglas auch ideal als Geschenk eignet. Ich selbst esse Granola am Liebsten in Sojajoghurt mit frischen Beeren. Das Rezept für mein Granola ist nicht zu süß und hat durch die Nüsse einen schönen Crunch, der dafür sorgt, dass man einfach nicht genug davon bekommen kann. Genug geschwärmt es geht los mit dem Rezept.

Zutaten:

  • 200 g gemischte Nüsse
  • 80 g glutenfreie Haferflocken
  • 50 g Reiswaffeln
  • 80 g gepufften Amaranth
  • 50 g Kürbiskerne
  • 15 g Leinsamen
  • 15 g Sesamkörner
  • 40 g Kokosöl
  • 150 g Agavendicksaft
  • 30 g Honig
  • 1 TL Zimt

granola_01

Granola mit Nüssen und Amaranth

1. Heize den Backofen auf 160 °C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.

2. Nun die Reiswaffeln in einen Gefrierbeutel packen und am besten mit einem Nudelholz zerkleinern. Die Brösel nun in eine große Schüssel geben.

3. Die restlichen trockenen Zutaten in die Schüssel geben.

4. Agavendicksaft nun in einem Topf, Öl, Honig und Zimt erhitzen. Die Mischung danach zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben und schön miteinander vermengen.

5. Die Granola-Mischung nun auf dem Backblech verteilen und für 30 Minuten in den Backofen schieben. Die Mischung muss nun alle 5-8 Minuten regelmäßig durchgemischt werden, so wird das Granola schön gleichmäßig braun.

6. Das Granola nun aus dem Backofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

7. Zu Joghurt oder Früchten serviere und genießen.

granola_03

granola_08

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s